Der Jahresanfang stand am HHG ganz im Zeichen Frankreichs: Feier zum 55. Deutsch-Französischen Jahrestag, Infoveranstaltung „Studieren in Frankreich“ und Besuch unserer Austauschpartnerschulen mit über 80 Teilnehmern - damit hält das HHG weiterhin den Rekord in Sachen Austausch!
Die französischen Schülerinnen und Schüler aus Montluel, La Boisse, Dagneux und Meximieux waren ab dem 25. Januar für gut eine Woche zu Gast am HHG und begleiteten ihre deutschen Austauschpartner durch ihren Alltag. Auf dem Programm standen für die Gruppe Montluel /Dagneux ein Besuch im Landtag mit Stadtrallye in Stuttgart, eine Führung auf der Hohenzollernburg in Hechingen und anschließendem Stadtrundgang in Tübingen, sowie gemeinsames Maskenbasteln und Waffelnbacken zusammen mit den Austauschpartnern.
Wie Baden in Champagner fühlte sich der Austausch für die französischen Schüler des Lycée Le Côtière aus La Boisse an. Allerdings badeten sie natürlich nicht in Champagner, sondern in echtem Cannstatter Mineralwasser, was ähnlich feinperlig auf der Haut britzelt. Das war eines der Highlights des Projektes zum Thema „Wasser-Eau“, mit dem sich die Schüler der Gruppe aus La Boisse beschäftigten. Dazu gehörte natürlich auch, die Ursprünge des Trinkwassers zu ergründen. So sahen unsere Gäste nicht nur den Wasserhochbehälter unter der Esslinger Burg, sondern auch den Bodensee. Der deutsch-französische Ausflug brachte uns nach Friedrichshafen, wo auch der Besuch des Zeppelinmuseums unumgänglich war: „Malheureusement, la visite était en français et les Allemands n‘ont pas compris beaucoup. Mais dans l‘ensemble, c‘était un bon voyage, où les Allemands et les Français se sont rapprochés“ lautet der abschließende Kommentar einer deutschen Schülerin. Für die Gruppe aus Meximieux stand der diesjährige Austausch unter dem Motto „Kulinarisches in Deutschland und Frankreich“. Programmpunkte waren neben dem obligatorischen Empfang von der Stadt Denkendorf mit Brezeln, die Besichtigung der Markthalle in Stuttgart mit anschließendem Stadtspiel, der Besuch des Ulmer Brotmuseums und des Münsters sowie ein gemeinsames Maultaschen kochen. Die deutschen Austauschschüler freuen sich schon sehr darauf, die kulinarischen Besonderheiten von Frankreich im März kennenzulernen.

(Fachschaft Französisch)