Siehe die Profilierung über unsere Kontingentstundentafel

Besonderheiten

  • dritte Wochenstunde Musik in Klasse 5 als praktische Musikstunde (Infos siehe Flyer)
  • Austausch mit den Partnerstädten Ostfilderns und Denkendorfs in Frankreich (Montluel und Meximieux) mit über 100 Schülerinnen und Schülern, ab 2. Lernjahr
  • Lerntraining in Klasse 5
  • Spanisch als 3. Fremdsprache
  • Austausch für Schüler/innen ab Kl. 9 mit Partnern in Spanien (z. Zt. Gijón )
  • Streitschlichterinnen und Streitschlichter
  • Erlernen von Präsentationstechniken für die mündliche Abiturprüfung
  • Betriebspraktika innerhalb der Berufsorientierung in Klassenstufe 10 (BoGy)
  • Exkursionen und fachbezogene Lerngänge, z.B. in den Fächern Erdkunde, Gemeinschaftskunde, Chemie und Physik
  • Theater- und Konzertbesuche mit den jeweiligen Fachlehrkräften
  • Klassen- und Stufenfeste, organisiert von der SMV, betreut von Lehrkräften
  • Schullandheimaufenthalte am Anfang der 6. Klasse
  • AGs (Theater, Orchester, Chor, Informatik, Chinesisch, Latein, Parcours u.v.m.)
  • Chinesisch kann freiwillig ab Klasse 5/6 im Rahmen einer AG erlernt werden. In Klassenstufe 9/10 dürfen die Teilnehmer am Chinaaustausch, der alle zwei Jahre mit der Affiliated High School of Peking University (PKU) stattfindet, teilnehmen.

Im Rahmen des sogenannten NWT-Profils wird verstärkt naturwissenschaftlichen Unterrichts in den Klassen 8 bis 10. Dies geschieht organisatorisch durch Schülerpraktika in dazu eingerichteten Fachräumen. Der Schwerpunkt im sprachlichen Profil liegt auf dem Erwerb der dritten Pflichtfremdsprache Spanisch ab der 8. Klasse.

Für Schüler/innen beider Profile wird Latein in Kooperation mit dem OHG angeboten mit dem Ziel des Erwerbs des Latinums. Eine gezielte Berufsorientierung bietet das Heinrich-Heine-Gymnasium seinen Schülerinnen und Schülern ab der 11. Klasse an, als Praxiserfahrung in Firmen und öffentlichen Institutionen, wie auch als Beratungsangebot, u.a. gemeinsam mit dem Rotary-Club.

Ein großer Teil der Schüler/innen nimmt am Schüleraustausch mit dem europäischen Ausland teil. Im Vordergrund steht dabei der Austausch mit Schulen im Raum Lyon, Region Rhone-Alpes. Austausch - und Kulturprogramme verbinden unsere Schule außer mit Frankreich auch mit Spanien, Großbritannien und mit China.

Der europäischen Idee und dem Kosmopolitismus seines Namensgebers verpflichtet, ist das Heinrich-Heine-Gymnasium eine weltoffene Schule, in der zwischen Lehrkräften, Eltern und Schülern ein freundliches, von gegenseitiger Achtung geprägtes Klima herrscht.