Am Heinrich-Heine-Gymnasium werden Englisch, Französisch und Spanisch als Fremdsprachen unterrichtet. Chinesisch und Latein können im Rahmen einer AG erlernt werden. Die Wahl des sprachlichen Profils in Klasse 8 bedeutet, dass Spanisch als weiteres Hauptfach gewählt wird. Als weitere Besonderheit wird Französisch bereits ab Klasse 5 angeboten, sofern dies gewünscht wird.

Klasse5678910K1K2
Englisch 4 4 4 3 3 3 4 4
Französisch 0 4 4 4 3 3 4 4
Englisch mit 4 4 3 3 3 3 4 4
Französisch intensiv 3 4 3 3 3 3 4 4
Spanisch       4 4 4 4 4
Chinesisch
als AG
2-stündig

Über das Profil

Erste Spracherfahrungen machen die Schüler im Fach Englisch (aufbauend auf den Sprachkenntnissen aus der Grundschule) und bei Interesse optional mit Französisch „intensiv“ zu Beginn der 5. Klasse. Französisch „intensiv“ bedeutet, dass die Schüler etwas spielerischer die französische Sprache erlernen, denn sie haben für dasselbe Pensum ein Jahr länger Zeit. Für die meisten Schüler beginnt der Französischunterricht aber erst in der 6. Klasse mit Französisch als zweiter Fremdsprache.

Im Anfängerunterricht wird sowohl in Englisch als auch in Französisch anfangs spielerisch mit Liedern, Dialogen, Szenen die Sprache erlernt, dann erfolgt immer mehr der Spracherwerb über Hör- und Leseverstehen. Außerdem nehmen die Textproduktion und die Mediation einen fortwährend größeren Teil ein.

Eine weitere Wahlmöglichkeit gibt es dann in Klassenstufe 8 mit den Fächern Spanisch, Kunst und NWT. Wer sich für das sprachliche Profil entscheidet, wählt Spanisch als weiteres Hauptfach, das mit vier Wochenstunden in den Klassenstufen 8, 9 und 10 unterrichtet wird.

In der Kursstufe werden vierstündige Kurse in allen Sprachen angeboten. Die Entscheidung der Schülerinnen und Schüler für Kurse aus diesem Angebot ist unabhängig davon, ob Französisch „intensiv“ gewählt wurde.

Eine Besonderheit bietet die Chinesisch-AG, die während der gesamten Schulzeit für interessierte Schüler angeboten wird.