"Erfahrung und Menschenkenntnis sind die beiden Hauptquellen der Klugheit. Geschichte aber ist die Summe der Erfahrungen und Menschenkunde."
(Johannes Comenius – Theologe und Pädagoge)

Aus der Vergangenheit für die Gegenwart und Zukunft lernen

Ziele des Geschichtsunterrichts

Das Fach Geschichte leistet einen wichtigen Beitrag, die heranwachsende Generation für die Idee eines freiheitlich-demokratischen Staates wie die Bundesrepublik Deutschland zu gewinnen und sie zur Partizipation an der Demokratie zu befähigen. Eigenständiges historisches und politisches Denken und Kritikfähigkeit werden gefördert. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln darüber hinaus ein Geschichtsbewusstsein, also ein Bewusstsein von der Historizität jedes Menschen, jeder Gesellschaft und aller Erkenntnis, auf dessen Basis sie auch ihre eigene Identität verorten können. Sie lernen, wie und auf welch höchst komplexe Weise die Welt so geworden ist, wie sie heute ist, dass die Gegenwart viele verschiedene, wenn auch zum Teil schwer sichtbare historische Wurzeln hat, dass der Verlauf von Geschichte nicht „zwangsläufig“ ist, sondern dass es leider oder glücklicherweise nicht umgesetzte Alternativen gab, dass "gut gemeint" nicht unbedingt "gut  gemacht" ist und es deshalb manchmal anders gekommen ist, als es geplant war.
Historische Inhalte werden aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet und diskutiert und wir versuchen, die Geschichte und Lehren aus der Geschichte der Gegenwart und der Zukunft dienstbar zu machen. Dazu arbeiten wir heute weniger mit der Geschichtserzählung, die den Geschichtsunterricht früher geprägt hat, sondern verstärkt mit Quellen unterschiedlichster Art, die wir einander gegenüberstellen und kritisch hinterfragen. Wir sehen uns kontroverse Deutungen der Geschichte an und diskutieren selbst mit. Dabei wird immer wieder auch fächerübergreifend gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler nehmen auch Einblick in wissenschaftliche Vorgehensweisen. Daneben erhalten sie aber nach wie vor ein historisches „Grundgerüst“ an Faktenwissen.

Geschichte am Heinrich-Heine-Gymnasium

Das Fach Geschichte wird ab Klasse 6 zweistündig unterrichtet, in der Kursstufe wählen die Schülerinnen und Schüler zwischen einem zweistündigen Grundkurs und einem vierstündigen Neigungsfach Geschichte. In der Oberstufe werden auch immer wieder Seminarkurse mit historischem Schwerpunkt angeboten.

Themenschwerpunkte des Unterrichts

Zum regulären Geschichtsunterricht kommen am HHG Fahrten zu historischen Gedenkstätten und anderen Lernorten:

  • Klasse 7: Esslingen als mittelalterliche Stadt
  • Klasse 9: Exkursion nach Dachau oder zu einer anderen KZ- Gedenkstätte
  • In allen Klassenstufen: Exkursionen zu Ausstellungen, Museen,…, die veranschaulichende Inhalte zu den Unterrichtsthemen bieten

Lust auf Lesen?

Hier einige Literaturvorschläge für begeisterte Nachwuchshistoriker:

Kommt noch, wir warten auf Rückmeldung der Bücherei

Lust auf Geschichte zum Anfassen?