Echtes Englandfeeling erleben durften 45 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8, die von 21. bis 27. Oktober mit vier betreuenden Lehrerinnen und einer Begleitperson aus der Elternschaft nach Worthing bei Brighton in Südengland reisen durften. Dort erwartete uns bei unserer Ankunft nach 16 Stunden Busfahrt und Fähre direkt am Pier herrlicher Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen von 16-17 C°.

Wie alle 8. Klassen, die im September und Oktober 2017 einen Teamtag absolvierten, nahm auch die 8e am 29. September im Teampark Zuffenhausen daran teil. Es galt an diesem Vormittag mehrere Aufgaben gemeinsam zu bewältigen. Zuerst musste man über etwa 30cm über dem Boden und zwischen Bäumen gespannte Seile balancieren. Eine vermeintlich leichte Aufgabe, die jedoch eine wacklige Angelegenheit war und nur gelingen konnte, wenn man sich gegenseitig die Hand reichte.

Magische Bilder bot das neue Stück der Mittel- und Oberstufen-Theater-AG von Bettina Michel, das am 17. und 18. Oktober im Theater an der Halle aufgeführt wurde. Das Stück hatte die Truppe in Anlehnung an „Krabat“ von Otfried Preußler selbst verfasst und inszeniert. Doch während Krabat seine gefährliche Lehre in schwarzer Magie in einer Mühle ableistet, findet sich das Waisenkind Greta (Maren Gröner, K2) in einer Schneiderei wieder, wo sie zusammen mit sechs anderen Lehrlingen nicht nur schuften muss, sondern in Vollmondnächten helfen muss, die von den Gesellen des Sensenmanns (Carolin Eichhorn, K1) angelieferten Tücher in Blut zu waschen.

Elternabend:
Was kann ich zum Schulerfolg meines Kindes beitragen?


Sicherlich haben Sie als Eltern sich diese Frage auch schon gestellt. Ein Zaubermittel dafür gibt es nicht, wohl aber eine Reihe von Beachtenswertem, über das Sie und Ihre Kinder Bescheid wissen sollten.

Mehrdimensional ist nicht nur der Name der Ausstellung, die gerade am 15.10. in der Galerie der Stadt Ostfildern eröffnet wurde, sondern steht auch für eine gelungene Zusammenarbeit zwischen einem Künstler und Schülern und einer Galerie. Denn gemeinsam haben der Künstler Tobias Ruppert und Schülerinnen und Schüler der Profilklasse Bildende Kunst der Klassenstufe 9 des HHGs diese mehrdimensionale Ausstellung zum Thema „Raum“ geschaffen, die auch das Kulturcafé miteinschließt.

Nach etwa einem Jahr Arbeit schloss der K2 Wirtschaftskurs von Frau Holland-Cunz am 19.09.2017 das Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft, bei dem Schüler gemeinsam ein Unternehmen gründen und führen, mit der Hauptversammlung ab. Zu dieser waren alle Anteilseigner eingeladen, um das Resümee der einzelnen Abteilungen zu hören und sich über den Aktienstand zu informieren. Jeder anfänglich 19 Schüler wurde gleichzeitig Mitarbeiter und auch Anteilseigner. Die Geschäftsidee war hierbei, Möbel und Dekoration aus Holzpaletten zu fertigen.

Kein Platz für schwammige Antworten bleibt, wenn Schülerinnen und Schüler des vierstündigen Gemeinschaftskundekurses der K2 Politikern auf den Zahn fühlen.
Im Rahmen der Veranstaltung „#gEZ noch konkreter?! Erstwähler treffen Politiker“ der Eßlinger Zeitung ergriffen sie die Gelegenheit, die Bundestagskandidaten der Wahlkreise Esslingen und Nürtingen einmal ganz direkt zu befragen.

Im Rahmen des traditionellen Schulfestes feierten Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam am Freitag, 21. Juli, nicht nur das Erreichen des Schuljahresendes, sondern ehrten auch Herrn Haußmann, unseren verdienten stellvertretenden Schulleiter, und unsere langjährige Sekretärin, Frau Genthner, die sich beide in den Ruhestand verabschieden.

Im Juli war es wieder soweit. 20 Gastschüler und 2 Begleitlehrer unserer Partnerschule in Peking besuchten das HHG. Auf dem Programm standen viele Aktivitäten, die sich mit der Lebensweise und der Stadtentwicklung in und um Ostfildern beschäftigten. So baute man unter anderem eine Stadt der Zukunft, besichtigte das Freilichtmuseum Beuren und die Weißenhofsiedlung in Stuttgart, besuchte den Nellinger Wochenmarkt sowie die mittelalterliche Universitätsstadt Tübingen und die Reichstadt Esslingen und zog am Ende ein Fazit zum Thema Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Stadtentwicklung Ostfilderns und Pekings.

Zum Schuljahresende hat unsere rührige SMV noch einen Dauerlauf für einen guten Zweck organisiert. Alle SchülerInnen waren dazu aufgefordert, an dem Spendenlauf am Montag, 24. Juli, teilzunehmen und sich vorab Sponsoren zu besorgen, die sie mit einem frei festzusetzenden Geldbetrag pro Runde sponsorn würden. Je mehr Runden man also lief, desto mehr Geld kam als Spende für den Freundeskreis Asyl zusammen.

Im Rahmen des Französischunterrichts der 7.Klasse haben wir einen Fotoroman erstellt. Die Herausforderung, die ausgedachte Geschichte als SchauspielerInnen darzustellen und auf Französisch umzusetzen, lösten die SchülerInnen mit Bravour.