Im Rahmen des traditionellen Schulfestes feierten Schüler, Eltern und Lehrer gemeinsam am Freitag, 21. Juli, nicht nur das Erreichen des Schuljahresendes, sondern ehrten auch Herrn Haußmann, unseren verdienten stellvertretenden Schulleiter, und unsere langjährige Sekretärin, Frau Genthner, die sich beide in den Ruhestand verabschieden.

Im Juli war es wieder soweit. 20 Gastschüler und 2 Begleitlehrer unserer Partnerschule in Peking besuchten das HHG. Auf dem Programm standen viele Aktivitäten, die sich mit der Lebensweise und der Stadtentwicklung in und um Ostfildern beschäftigten. So baute man unter anderem eine Stadt der Zukunft, besichtigte das Freilichtmuseum Beuren und die Weißenhofsiedlung in Stuttgart, besuchte den Nellinger Wochenmarkt sowie die mittelalterliche Universitätsstadt Tübingen und die Reichstadt Esslingen und zog am Ende ein Fazit zum Thema Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Stadtentwicklung Ostfilderns und Pekings.

Zum Schuljahresende hat unsere rührige SMV noch einen Dauerlauf für einen guten Zweck organisiert. Alle SchülerInnen waren dazu aufgefordert, an dem Spendenlauf am Montag, 24. Juli, teilzunehmen und sich vorab Sponsoren zu besorgen, die sie mit einem frei festzusetzenden Geldbetrag pro Runde sponsorn würden. Je mehr Runden man also lief, desto mehr Geld kam als Spende für den Freundeskreis Asyl zusammen.

Im Rahmen des Französischunterrichts der 7.Klasse haben wir einen Fotoroman erstellt. Die Herausforderung, die ausgedachte Geschichte als SchauspielerInnen darzustellen und auf Französisch umzusetzen, lösten die SchülerInnen mit Bravour.

Kurz vor Schuljahresende erreichte uns eine freudige Nachricht von unserer Partnerschule St. Joseph‘s Secondary School aus Nkoni (Uganda). Die Installation einer kleinen Solaranlage auf dem Dach unsere Partnerschule ist nun abgeschlossen. Das Projekt wurde finanziell durch eine Spende der Ugandagruppe (Sozialausschuss der SMV) des HHGs, der Partnerorganisation Probono sowie einem Eigenanteil der Schule gestemmt.

Der MINT-Bereich in Ausbildung und Beruf ist stetig am Wachsen, weshalb es auch kein Wunder ist, das sich renommierte Forschungsanstalten wie die Universität Stuttgart dafür entscheiden, Wettbewerbe und ähnliches auszuschreiben, um das Interesse von jungen Menschen zu wecken.

Ausstellung von Schülerarbeiten in der Städtischen Galerie

Seit 9. Juli sind Schülerarbeiten des Vorprofils Bildende Kunst der Klassenstufe 7 zum Thema „Lieblingsgegenstände“ in der Städtischen Galerie zu sehen, parallel zu der dort aktuell laufenden Ausstellung „favourite things“ des Künstler Hartmut Landauer.

Im Rahmen der Bildungspartnerschaft mit dem Unternehmen PILZ besuchte am Donnerstag, den 29. Juni, die NWT-Gruppe der Klasse 8b die Niederlassung in Ostfildern. In einer kurzen Einführung wurde ihnen die Produktpalette vorgestellt, die von Sicherheitstechnik z.B. für Achterbahnen, Windräder bis hin zu Seilbahnen reicht.

And the winners are: 5c und 6d!

Den Freitagabend mit Mathe verbringen? Für die meisten Fünft- und Sechstklässler des HHG eine gute Idee! Und es sollte sich lohnen, denn die nur alle zwei Jahre stattfindende „Lange Nacht der Mathematik“ bot wieder allerlei spannende Knobelaufgaben, die nicht nur viel Hirnschmalz, sondern auch jede Menge Teamwork forderten und unsere jüngsten Mathematikerinnen und Mathematiker vor große Herausforderungen stellen sollten.

Beim diesjährigen Bundeswettbewerb Fremdsprachen gingen fünf zweite Landespreise an Lucille Schäfer (9d), Clara von Komorowski (9d), Finian Faller (10d), Constanza Vera-Fluixa (9c) und David Kunze (10c).
Jeweils einen dritten Landespreis erhielten Nathalie Hennig (10a), Melissa Buchfink (10d), Kim Daferner (9a) und Hannes Häberle (10b).

Ideen und handwerkliches Geschick war gefragt beim Wettbewerb IdeenSpringen der Ingenieurkammer Baden-Württemberg, an dem die NwT Gruppe der 9d unter Leitung von NwT-Lehrerin Sabine Schuler teilnahm. Sie mussten nach genau festgelegten Maßen und Materialvorgaben eine Skisprungschanze bauen. Die Gruppe hatte sich mit sechs Modellen erfolgreich für die Endausscheidung qualifiziert und durfte deshalb in Begleitung von Frau Schuler und Herrn Siemers am Mittwoch, 24.Mai., zur Preisverleihung nach Rust fahren.

Am 1.6.2017 war der NWT-Kurs der Klasse 9d mit Frau Schuler beim Deutschen Wetterdienst. Nach einer langen U-Bahn Fahrt nach Zuffenhausen kamen wir ca. um halb zwölf an. Herr Puckert ein Wetterberater, welcher beim DWD arbeitet, begrüßte uns sehr freundlich. Er zeigte uns den Klimagarten des DWD, in dem viele Wettermessgeräte standen.